Emilia Seniorenresidenz GmbH:

Mitten im Leben und mitten in der Stadt - bei uns fühlen Sie sich schnell Zuhause

Sie suchen für sich oder für Ihre Angehörigen ein neues Zuhause? Ein Lebensort für ältere Menschen, in dem es sich gut, eigenständig und doch umsorgt leben lässt? Für ein behagliches Leben im Alter: In einem Kreis von Gleichgesinnten.

Die Emilia Seniorenresidenz in Darmstadt bietet das Alten- und Pflegeheim Emilstraße mitten im Martinsviertel und den Pflege- und Wohnbereich Lilienpalais inmitten der Darmstädter Innenstadt.

In der Emilstraße betreuen wir ältere und pflegebedürftige Menschen engagiert und kompetent. Wir bieten vollstationäre und Kurzzeit-Pflege sowie regelmäßigen Mittagstisch für Gäste. Die Einrichtung ist im sympathischen grünen Stadtteil gut integriert und besucht, denn der schöne Garten ist für viele ein attraktiver Anziehungspunkt. Unter anderem bietet er spezielle Fitnessgeräte für Seniorinnen und Senioren an.

Das Lilienpalais – nur wenige Meter vom Luisenplatz, dem Herz der Stadt entfernt – ist eine Wohnanlage aus Eigentumswohnungen mit Betreuungsangebot und angegliedertem Pflege- und Wohnbereich. Hier können Sie leben, wie es Ihnen gefällt. Denn das Haus bietet individuelles Wohnen und professionelle Pflege mit einem ungezwungenen Zusammenleben in einer angenehmen Hausgemeinschaft. Die Seniorenresidenz bietet viele Extras und umfangreiche Serviceleistungen. Dazu zählt auch ein Duft- und Naschgarten. 


Besuche in der Emilstraße wieder möglich

Ab dem 29.09.2020 sind weitere Terminvereinbarungen für Besuche auf der Grundlage der aktuellen Besucherregelung der Hessischen Landesverordnung wieder möglich.    

Bitte nutzen Sie vorzugsweise die Möglichkeit der Online-Terminvereinbarung.

 

 

Corona-Update

Wir sehen uns alle gemeinsam den großen Herausforderungen gegenüber, die die aktuelle Situation mit sich bringt.

  • Bitte seien Sie sich sicher, dass wir zum Schutz unserer Bewohnerinnen und Bewohner alles tun, um die herausfordernde Zeit gemeinsam durchzustehen.

Bezugnehmend auf die allgemeine Verfügung der Wissenschaftsstadt Darmstadt, vom 16.10.2020 und der steigenden Inzidenzzahlen, hat das Team der Emilia Seniorenresidenz Vorkehrungen und Maßnahmen getroffen, um die ab dem 19.10.2020 geltenden Besuchsregelungen umzusetzen.

Zur Ergänzung der bereits bestehenden Besuchsregelungen werden ab sofort die Temperatur bei jedem Besucher und jeder Besucherin erfasst. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir ab einem Wert >37,9° Sie als Besucher bitten werden, die Einrichtung zu verlassen und dies unter dem Aspekt des Schutzes unserer Bewohner und Bewohnerinnen zu sehen ist.

Die getroffenen Infektions-Schutzmaßnahmen und Regularien sind notwendig, um die Gefahr einer Virus-Übertragung bestmöglich auszuschließen.  

Die neuen Regelungen sind:

  • Besuchstermine können telefonisch unter der Rufnummer 06151 / 107-1201 vereinbart werden

  • Oder Sie nutzen unsere Online-Terminvergabe unter: www.terminland.de/emilia-seniorenresidenz.de

  • Es ist auch möglich, mit dem Bewohner nach Anmeldung die Einrichtung für die Zeit des Besuches gemeinsam zu verlassen

  • Pro Bewohner kann 3x wöchentlich ein Besuch von maximal 2 Personen für eine Stunde stattfinden; die maximale, zeitgleiche Anwesenheit von Besuchern bleibt weiterhin begrenzt.

  • Die Besuche sind von Montag bis Sonntag möglich

  • Die Besuchszeiten sind montags bis freitags von 10.00 – 19.00 Uhr.
    An den Wochenenden werden Besuchszeiten von 10.30 – 16.30 Uhr in der Emilstraße und von 11.30 – 16.30 Uhr im Lilienpalais angeboten

  • Die Steuerung der Besucherinnen und Besucher erfolgt über eine Terminplanung innerhalb der Einrichtung

  • Besuche können im Park, oder auch im Bewohnerzimmer unter Beachtung der Infektions-Schutzmaßnahmen stattfinden

  • Weiterhin gelten die Hygiene-Regeln: Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, den Sie von der Einrichtung erhalten, Händedesinfektion sowie Abstandsregeln in der gesamten Einrichtung

  • Zu Beginn eines jeden Besuches müssen Sie sich bei der Verwaltung oder Abends und am Wochenende im Wohnbereich anmelden; dann erhalten Sie die notwendigen Formulare zur Unterschrift

  • Temperaturmessung bei jedem Besucher/jeder Besucherin

 

Hier finden Sie unser individuelles Schutzkonzept: Schutzkonzept

Und hier das Informationsblatt, das Sie zu Ihren vereinbarten Besuchsterminen bitte ausgefüllt mitbringen: Besucher-Informationsblatt 

PDF-Dokument: Datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung zur Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten


Ein wichtiger Aspekt in dieser Zeit ist die Suche nach Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme trotz Besuchsverbots. Es ist uns bewusst, wie wichtig der soziale Kontakt mit der Familie für unsere Bewohnerinnen und Bewohner ist.

Dabei gehen wir auch neue Wege, um Kontakte möglich zu machen – ab sofort können Sie via Skype oder auch facetime in Kontakt mit Ihren Angehörigen/unseren Bewohnerinnen und Bewohner treten. Damit wird für unsere Senioren der Blickkontakt mit ihren Angehörigen möglich.

Unser Format der bisher angebotenen Angehörigensprechstunden haben wir auf den telefonischen Austausch umgestellt, um Ihre Anliegen aufnehmen zu können.

Die telefonischen Angehörigensprechstunden finden donnerstags zwischen 13.00 und 14.00 Uhr statt. In dieser Zeit steht Ihnen ein Ansprechpartner von uns für Ihre Anliegen zur Verfügung.

Nehmen Sie dazu Kontakt mit uns unter der Rufnummer 06151 / 107-1200 auf!



Corona-Pandemie führt zu Besuchseinschränkungen

Von Besuchseinschränkungen in unseren Einrichtungen sind ausgenommen: 

Seelsorger/innen

Rechtsanwälte/innen und Notare/innen

Sonstige Personen, denen aus beruflichen Gründen oder aufgrund hoheitlicher Aufgaben (z.B. gesetzliche Betreuende) Zugang zu gewähren ist

Besuche bei palliativ-medizinisch behandelten Patienten/innen

Wichtig: Angehörige, die gesetzliche Betreuer von Patienten und Bewohnern der Alten- und Pflegeheime sind, dürfen ihre Angehörigen nur in gesetzlich notwendigen Angelegenheiten besuchen und auch das dann nur zeitlich eingeschränkt auf das Notwendigste.

Wir bitten Sie um Ihr Verständnis, dass wir diese Maßnahmen zum Schutz Ihrer Angehörigen treffen mussten.


„Zum Besten der Alten – zur Ehre der Stadt“

Immo Grimm hat ein Buch zur Geschichte der Emilia Seniorenresidenz geschrieben: Sie führt über vier Jahrhunderte vom ersten Hospital zum heutigen Altenheim

Mit der Erbauung des ersten Hospitals in 1611 begann die Armen- und Altenfürsorge in Darmstadt. Zunächst war das Hospital eine Wohn- und Pflegestätte für Arme, Sieche, Waisen und hilfsbedürftige Kranke. In das Hospital konnte man sich auch einkaufen, eine Pfründe erwerben, die Unterkunft und Verpflegung auf Lebenszeit sicherten. Die Bewohner nannte man Pfründner. Wie sich aus diesem Pfründnerhaus, einem streng christlich geprägten Sozialasyl, ein modernes Seniorenheim entwickelte, schildert das Buch von Immo Grimm mit spannenden sozialgeschichtlichen Details und Illustrationen.

Es ist das dritte Buch des 1935 in Darmstadt-Bessungen geborenen ehemaligen Leitenden Oberarztes der Darmstädter Hautklinik. Zusammen mit Ruth Reichardt veröffentlichte er 2013 die Geschichte des Teilklinikums Eberstadt: „Ins Licht gerückt … Von der Provinzial-Pflegeanstalt Eberstadt zum Teilklinikum der Stadt Darmstadt“. Mit Wolfgang Kauder schrieb er 2018 „Das Marienhospital Darmstadt – Vom Ordenshospital zur Klinikum-GmbH“. 

Die Geschichte der Darmstädter Emilia Seniorenresidenz ist im Ralf-Hellriegel-Verlag erschienen. Der Titel enthält ein Zitat des Oberbürgermeisters Wilhelm Glässing, das er 1921 in seiner Rede zur Einweihung eines Erweiterungsbaus formulierte. Auf 128 reich bebilderten Seiten wird die Jahrhunderte alte Geschichte des Altenheims dargelegt. Im Laufe der Zeit haben sich der Alltag und das Leben im Heim entscheidend geändert. Den Blick in die Gegenwart eines Alten- und Wohnheims liefert Einrichtungsleiterin Patricia Roßbach-Jauernik mit dem Schlusskapitel.

Bild: © Ralf Hellriegel.  

Zum Besten der Alten – zur Ehre der Stadt“  – Hospital – Pfründnerhaus – Altenheim“, von Immo Grimm, erschienen im Ralf-Hellriegel-Verlag, Darmstadt 2020.

ISBN 978-3-00-065795-5

Preis: 14.90 Euro, 128 Seiten

Zu beziehen über Ralf-Hellriegel-Verlag, Haardtring 369, 64295 Darmstadt, Telefon: 06151 / 880063

oder über die Verwaltung der Emilia Seniorenresidenz, Emilstraße 1.


Zwei Wohneinheiten, ein Anspruch:

Lebensqualität durch höchste pflegerische und sozialtherapeutische Kompetenz

In unseren Häusern können Sie sich sicher, geborgen und umsorgt fühlen. Auch deshalb, weil die Emilia Seniorenresidenz eine Tochter der Klinikum Darmstadt GmbH – dem kommunalen Maximalversorger in Südhessen mit 21 Kliniken und Instituten – ist.

Bei uns fühlen sich ältere Menschen wie Zuhause, denn wir respektieren Ihre Wünsche, nehmen auf Ihre Bedürfnisse Rücksicht und sorgen dafür, dass Sie am Leben teilhaben.

Denn: Im Mittelpunkt unseres Handelns und unserer Entscheidungen steht der hilfebedürftige Mensch. Seine Würde zu wahren und ihm unabhängig von seiner Kultur und seinem sozialen Status mit Respekt und Achtung zu begegnen, ist unsere Aufgabe.

Wir freuen uns, wenn Sie neugierig auf uns geworden sind: Schauen Sie sich auf unseren Seiten um und nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!

Grüner Haken für die Emilia Seniorenresidenz

Die Einrichtungen der Emilia Seniorenresidenz sind beide mit dem Grünen Haken ausgezeichnet worden. Das Alten- und Pflegeheim Emilstraße und der Wohn- und Pflegebereich Lilienpalais sind damit als verbraucherfreundlich gelistet im Heimverzeichnis, der Gesellschaft zur Förderung der Lebensqualität im Alter und bei Behinderung gGmbH in wissenschaftlicher Begleitung des Instituts für Soziale Infrastruktur GmbH.

Beide Häuser haben sich dafür freiwillig überprüfen lassen, in welchen Bereichen es seinen Bewohnerinnen und Bewohnern Lebensqualität bietet. Dazu haben Gutachterinnen und Gutachter anhand von über 100 Kriterien geprüft, dass die Autonomie, Teilhabe und Menschenwürde älterer Menschen gewahrt bleibt.

Die Einrichtungsleiterin Patricia Roßbach-Jauernik dankt dem ganzen Team "für den großartigen Einsatz und das Engagement für die Lebensqualität der bei uns lebenden Menschen. Der freiwilligen Überprüfung haben wir uns gerne unterzogen, weil sie genau das überprüft, was uns allen hier besonders am Herzen liegt: Respekt, Würde und eine hohe Lebensqualität für unsere Bewohnerinnen und Bewohner."


Weitere Informationen

Einrichtungsleitung

Patricia Roßbach-Jauernik

Tel.: 06151 - 107 1201

Online-Terminvergabe

Da wir die Besuche während der Corona-Pandemie einschränken müssen und Angehörige nur mit Termin einlassen können, haben Sie hier die Möglichkeit, sich online für einen Termin einzutragen:

www.terminland.de/emilia-seniorenresidenz/

Emilia - die Heimzeitung

Die dritte Ausgabe der Emilia - Herbstheft 2020

Die zweite Ausgabe der Emilia - Sommerheft 2020

Die erste Heimzeitung im neuen Look (PDF-Dokument)

Kooperationen

Wir kooperieren mit:

dem Verein "Sag Ja zum Kind" e.V.: www.sagjazumkind.de

dem Malteser Hospizdienst: www.malteser-darmstadt.de

Qualität sehr gut

Im ersten Transparenzbericht, der auf Grundlage der ab dem 1. Januar gültigen Pflegetransparenzvereinbarung erstellt wurde, erzielten beide Einrichtungen ein sehr gutes Ergebnis.

Transparenzbericht Emilstraße

Transparenzbericht Lilienpalais